ansatz

lebensrad

das lebensrad ist meine grundlandkarte. es unterstützt mich, wie landkarten dies geografisch tun, in der orientierung in entfalltungsprozessen, kriesen, kurzum im leben. und es verbindet mich mit der natur und den zyklen der natur.

 

die grundlage des lebensrad ist das zyklische verständnis von leben. das heisst, dass nach jedem ende ein neuer anfang kommt und dass der wechsel von werden, erblühen, verdorren, vergehen und werden (..) grundlegend zum leben dazu gehört. so folgt nach jedem herbst ein winter und danach ein neuer frühling.

 

das europäische lebensrad orientiert, bzw deckt sich mit den hiesigen jahreszeiten. so dass es für uns alle bekannt und fühlbar ist. jeder kennt beispielsweise den herbst. und mit etwas vertiefung werden die qualitäten des herbstes erkennbar. loslassen wie die blätter, zeit zur ernte, nach der sommerhitze wird es milder, dafür entsteht auch eine klare sicht auf die berge und das was wirklich wichtig ist und die natur wird karger, steht nicht mehr in der ganzen fülle, dafür reifen die kerne und samen, die essenz der dinge, aus denen dann im frühling wieder neue dinge wachsen werden.

 

diese qualitäten sind im rad eingebettet in ein werden und vergehen, jede qualität ist gut, zu ihrer zeit. das wissen um die art wie veränderung geschieht, die stufen in kriesensituationen oder auch im wachstum eines neuen projektes lassen sich so mit den bekannten bildern aus dem jahreszeitenwechsel der natur beschreiben und fassbar werden lassen.

  

naturgänge

naturgänge sind ein werkzeug, das ich fast immer nutze in meiner arbeit. sich aber je nach setting (coaching, ritual, visionssuche)  unterscheidet und verkürzt oder ausgedehnt werden kann. 

 

dabei gehst du je nach setting zwischen einigen minuten  und stunden mit einem thematischen impuls alleine in die natur. danach werden die erlebnisse erzählt und gespiegelt - eine spezielle form des wiedererzählens. so verbinden sich die erfahrungen im alltag, im ritual / coaching und vom naturgang zu einem geschichtenstrang, der aus unterschiedlichen ebenen (bewusstes erleben, unbewusstes wissen, körpererfahrung, gefühle etc.) genährt wird.

 

die erfahrung mit dem jeweiligen thema vertieft sich durch die naturgänge  über die grenze hinaus, die unserem verstand und unseren bewussten auseinandersetzungen mit einem thema gesetzt sind und ein neuer raum der naturerfahrung öffnet sich.

 

 

folgend als beispiel meine anleitung für einen naturgang im rahmen eines coachings:

 

nimm dir 2-3 stunden zeit und stelle einen wecker. baue dir eine schwelle aus naturmaterialien und verweile einen moment davor. nehme dich und deine umgebung ganz bewusst wahr. wie geht es dir gerade? was bewegt dich? was hast du für vorstellungen? werde dich dir so wie du jetzt bist bewusst und es darf genau so sein, wie es ist. betrete danach das land jenseits der schwelle. dort bewegst du dich nicht an wege gebunden und ohne ziel. folgst deinen impulsen und entdeckst, bespielst, erlebst, lebst aus, was auch immer da ist. wenn immer es passt tu dies durch bewegung , lautes sprechen, etwas gestallten in kontakt mit der umgebung. begleiten tut dich dabei ein impuls, den ich dir mit auf den weg gebe. schau was damit passiert. am ende der naturzeit begibst du dich wieder über die schwelle und löst sie danach wieder auf.

verbindung entstehen lassen

ein grosses anliegen ist es raum zu geben, dass bewusste verbindung entstehen kann. die verbindung jedes menschen mit sich selber, verbindung zwischen den menschen, mit der natur, dem leben. ich schreibe bewusste verbindung, denn eigentlich sind wir immer verbunden, nur nehmen wir dies nicht immer so wahr und leben mit schutzprogrammen und abwehrstrategien.

oft führt der weg zur bewussten verbindung über das lauschen und beobachten von sich selber, dem annehmen was ist und ausdrücken was ausgedrückt werden will und übers aufbrechen von alten schutzmauern. das braucht raum und zeit und liebe, so wie eine pflanze beim wachsen. und so wie die pflanzen beim wachsen durchlaufen auch wir in dem prozess immer wieder die phasen des lebensrades.

gemeinsam forschen

ich verstehe mich als forschende und nicht als wissende. so begeben wir uns immer gemeinsam auf einen weg, den wir gemeinsam erkunden und erforschen. sei dies im coaching, in dem ich dich bei deiner forschungsreise unterstütze und begleite, bei der erforschung von für uns heute passenden ritualen oder der erforschung der natur um uns auf einer gemeinsamen waldzeit.

raum halten

für deine frage und deinen prozess braucht es raum. diesen halte ich gerne für dich, sicher und persönlich. ich verstehe mich auch als raumöffnerin, für die begegnung du mit dir - deinen ängsten und freuden, für die begegnung unter einander und mit der natur.

wenn du mehr zu mir und meinem ansatz erfahren willst, besuchst du am besten eines meiner angebote oder suchst persönlich den kontakt.. ich freue mich!